Archiv | Juli 2016

Nachtahn 2: Bluterben

Sandra Florean
Bluterben
Nachtahn 2

Seiten: 441;  Verlag: bookshouse;  Erschienen: 24.10.2014
Zu kaufen als Print 14.99 Euro oder Ebook 3,99 Euro

Klappentext:
nachtahn2Obwohl Dorian begeistert ist von der Vorstellung, Vater zu werden, sieht Louisa ihr Leben erneut in Scherben liegen. Sie weiß nicht, wie sie ihre Tochter vor anderen Vampiren beschützen und wie sie ihr in der düsteren Vampirwelt ein normales Leben ermöglichen soll. Plötzlich bekommt sie genau das angeboten, aber zu einem viel zu hohen Preis. Was ist Louisa zu tun bereit, damit ihre Tochter in Sicherheit aufwachsen kann? Kann sie alles dafür opfern? Selbst ihre Liebe zu Dorian?

Wow, ich dachte der 1. Teil war schon gut, aber dieser hat diesen noch um längen geschlagen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, detailliert und vor allem spannend. Die Charaktere wieder super beschrieben. Die Geschichte ist wieder aus der Ich-Perspektive von Louisa und Dorian geschrieben, aber auch aus den Perspektiven von anderen Charakteren.

Es ist so viel passiert, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll eine kleine Inhaltsangabe zu schreiben, da man sonst zu viel verrät. Ich versuche es einfach mal. Louisa ist Schwanger, kann es natürlich nicht von Dorian sein. Dorian hat das Kind aber als seine Tochter angesehen, sie liebevoll mit Louisa groß gezogen. Dann war da noch Eric, der nicht darüber hinwegkommt, was ihm und Louisa passiert ist. Er hat sich zu einem ganz tollen Typen entwickelt, ist mir genauso ans Herz gewachsen wie Louisa und Dorian. Sie haben alle viel durchmachen müssen, eine Gruppe Vampire hatte es auf Dorians mächtiges Blut abgesehen. Dann gab es noch jemand aus der Vergangenheit, den wir aus dem ersten Teil schon kennen, der ihnen übel mitgespielt hat, mich im nach hinein aber auch überrascht hat.

Louisa hat sich wieder als mutige Frau erwiesen. Es hat Spaß gemacht, sie bei ihren Taten zu begleiten. Dorian tat mir schon sehr leid, denn er war in den meisten Fällen der Leidtragende. Louisa ist in den Fängen von jemandem geraten, der versucht hat Zwietracht zwischen sie und Dorian zu bringen. Die kleine Zoe war auch noch für die ein oder andere Überraschung gut.

Ich war von der ersten bis zur letzten Seite begeistert, war sofort wieder drin in der Geschichte. Ich habe mitgelitten, mitgefiebert, bei den blutigen Kämpfen ein bisschen das Gesicht verzogen, aber im positiven Sinne, ich mag das ja. Sandra Florean hat nichts unnötig in die Länge gezogen, hat manche Szenen, z. B. die Schwangerschaft und die ersten Monate mit Zoe schnell aber trotzdem interessant erzählt. Die Gedanken und Gefühle von Louisa und Dorian, aber auch von Eric verständlich dargestellt und mir der ein oder andere schon sehr leid tat.

Also ganz ganz toll! Ich gebe auch für den 2. Teil eine ganz klare Leseempfehlung und bin sehr gespannt wie es weitergeht und freue mich darauf bald weiterzulesen.

Hier gehts zu weiteren Infos der Reihe *klick*

Immer wieder 8: Immer wieder ist nicht genug

Don Both
Immer wieder ist nicht genug
Immer wieder…8

Seiten: 320;  Verlag: A.P.P.;  Erschienen: 19.07.2016
Zu kaufen als Print 11,99 Euro oder Ebook 3,99 Euro.

Klappentext:
immer wieder ist nicht genugEs gibt kein dauerhaftes Happy End. Das Leben besteht aus immer neuen Herausforderungen. Du musst dich nur entscheiden, ob du ein Kämpfer oder gleich ein Verlierer sein willst. Was, wenn du plötzlich um das kämpfen musst, das immer dir gehörte? Um dein Mädchen? Und was, wenn es mit einem Mal kein Mädchen mehr ist, sondern diese eine Frau, die dich an den Eiern hat? Wirst du die Herausforderung annehmen? Oder untergehen?

Mia und Tristan…es war wie immer ein Vergnügen von den beiden zu lesen und an ihrem Leben teilzuhaben. Ich hatte mich schon sehr auf dieses Buch gefreut und wurde nicht enttäuscht. Es hat mich genauso umgehauen wie die anderen Bücher davor auch. Don Both hat einen flüssigen, detaillierten und derben Schreibstil und auch die Charaktere sind gut beschrieben. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Mia und Tristan geschrieben.

Mia und Tristan mitten im Alltag. Sie sehen sich kaum und Sex haben sie erst recht nicht. Dann ist da noch diese Sexy Assistentin, bei der Mia vor Eifersucht platzen könnte. Mia möchte ein Projekt auf die Beine stellen und trifft auf diesem Wege einen alten Bekannten wieder, was wiederum Tristan quer geht und er auch noch ziemlich gemein wird und dann abhaut. Denn er hat noch einen Job, von dem er Mia nichts erzählt hat und sie ihm natürlich glaubt, wenn er sagt, dass er spät Abends noch Bilder machen muss. Die beiden haben dann eine schöne und verruchte Art gefunden wieder zueinander zu finden um Zeit miteinander zu verbringen und vor allem auch wieder Sex zu haben. Da wusste Don Both wieder gekonnt diesen zu beschreiben, so Tristan und Mia mässig halt 😉 . Dann aber kommt Mia Tristan auf die Schliche und für sie beide beginnt eine schlimme Zeit…

Oh man, was für eine emotionsgeladene Geschichte. Don Both hat es mal wieder geschafft, dass die Gefühle so sehr übergesprungen sind, dass es einmal mehr gekribbelt hat bei mir. Ich habe mit den beiden mitgelitten, mitgefiebert und wäre manchmal gerne ins Buch gesprungen um den Jenigen wach zu rütteln. Ich dachte oft „Oh nein“, was hat er oder sie jetzt schon wieder gemacht. Also ganz ganz toll! Ich war so gefesselt, dass ich das Buch innerhalb von einem Tag durchgelesen habe. Die Autorin hat die Gefühle, Gedanken und Handlungen der beiden gut dargestellt und waren Nachzuvollziehen.

Ich gebe natürlich eine klare Leseempfehlung und wer die Immer wieder Reihe noch nicht kennt, dem kann ich diese Reihe nur ans Herz legen.

Hier geht’s zu weiteren Infos zur Reihe *klick*.

Nachtahn 1: Mächtiges Blut

Sandra Florean
Mächtiges Blut
Nachtahn 1

Seiten: 356;  Verlag: bookshouse;  Erschienen: 25.04.2014
Zu kaufen als Print 15,99 Euro oder Ebook 3,99 Euro

Klappentext:
Nachtahn1Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon bald gerät sie in die Fänge seiner Feinde: Vampire, die es auf sein einzigartiges, mächtiges Blut abgesehen haben. Wird sie diese neuerlichen Schrecken überstehen oder wieder dem Alkohol verfallen? Vielleicht sollte sie sich lieber an den sterblichen Eric halten, der weit mehr für sie empfindet, als sie ahnt. Oder sollte sie Dorian vertrauen und in seine düstere Vampirwelt eintauchen, um für ihre Liebe zu kämpfen und hinter das Geheimnis seiner Macht zu kommen?

Da mir ja von Sandra Florean Schattenrot schon so gut gefallen hat, wollte ich mir Nachtahn auch nicht entgehen lassen. Und ich habe es nicht bereut. Ihr Schreibstil hat mich wieder überzeugt, da sie flüssig und detailliert geschrieben hat. Die beiden Protagonisten konnte man gar nicht anders als ins Herz zu schließen, da sie wunderbar beschrieben wurden. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Louisa und Dorian geschrieben, aber auch aus den Perspektiven von anderen Charakteren.

Dorian entdeckt Louisa in einem Club, beobachtet sie länger, ist fasziniert von ihr und möchte sie ohne seine Vampirmagie erobern. Es läuft aber leider nicht so wie er sich das gedacht hat, denn er stellt sich ziemlich dämlich an und er ist überhaupt nicht Louisas Typ. Sie lässt sich einen Cocktail spendieren und verschwindet. Dorian ist wie vor den Kopf gestoßen, denn er ist ein wirklich gut aussehender Vampir. Dann wird er noch von einem anderen Vampir angequatscht und er hasst diese und will sie nicht in seiner Stadt haben. Er ist ein Alter und hat sich ziemlich große Macht angetrunken, als er andere Vampire getötet und deren Blut getrunken hat. Er demonstriert diesem auch gleich seine Macht, worauf er abhaut.

Dorian widmet sich wieder der Aufgabe, Louisa für sich zu gewinnen. Er beobachtet sie und muss mit einem Nebenbuhler zurechtkommen, den er aber weiß aus dem Weg zu räumen. Auch wenn Louisa nicht begeistert ist Dorian wiederzusehen, lässt sie sich diesmal auf ihn ein.

Die beiden müssen einige Hürden zusammen nehmen, da Louisa auch noch unter Angstzuständen leidet und ein Problem damit hat, dass er so reich ist. Sie hatte aber überhaupt keine Probleme damit, als sie erfahren hat, dass er ein Vampir ist.

Dann war da noch die Trudy, verwandelt von Steve und nicht gerade glücklich darüber und sie ist auch nicht besonders intelligent. Nachdem Steve Bekanntschaft mit Dorian gemacht hat, flüchtet er aus der Stadt. Steven ist auch nicht besonders schlau, merkt nicht, wie Trudy weiß ihn zu manipulieren. Sie treffen andere Vampire in einem Haus und sie lernt ein wenig mehr über ihre Artgenossen, da Steve ihr nichts erzählt hat. Und sie möchte von Dorian lernen, obwohl ihr alle davon abraten. Und dazu lässt sie sich wirklich etwas Dämliches einfallen. Dazu kommt auch noch jemand ins Spiel, den Dorian schon lange kennt…

Ich bin total begeistert von der Welt die Sandra Florean um die Vampire geschaffen hat. Sie sind Sexsüchtig und nehmen sich Menschen zur Nahrungsaufnahme wie sie lustig sind. Sind untereinander scharf auf ihr eigenes Blut um mächtiger zu werden. Dorian macht auf den ersten Blick einen eigentlich ganz lieben Eindruck, vor allem Louisa gegenüber, da hätte ich mir manchmal mehr Drama gewünscht, aber er ist schlimmer als alle anderen Vampire zusammen. Er macht andere Vampire ohne mit der Wimper zu zucken kalt, was er auch Eindrucksvoll bewiesen hat. Louisa legt er die Welt zu Füssen, wo sie erst ein Problem mit hatte. Sie hatte aufgrund ihrer Angstzustände immer sehr viel Alkohol getrunken und Dorian hatte das meiner Meinung nach immer viel zu locker gesehen. Naja, trotzdem ging er mir nicht auf die Nerven oder so, so ist er halt und man nimmt es so hin, man kann ihn einfach nur gern haben. Er ist halt schon sehr alt und hat schon jede Menge mitgemacht, dass man Dinge nicht mehr so ernst nimmt. Louisa ist eine ganz tolle und starke Frau, musste viel einstecken und viel mitmachen. Ihr Handeln war für mich immer nachvollziehbar.

Was mir besonders gut gefallen hat, die Autorin hat die Geschichte immer abwechselnd von den beiden geschrieben. Auch Rückblickend, so dass man von beiden die Sicht der Dinge lesen konnte. Und gerade am Anfang als die beiden sich kennengelernt haben, war das sehr amüsant.

Also ein erster toller Band der Reihe, der mich absolut überzeugt hat. Blutige Gemetzel, Liebe, Spannung und Sex. Ich freue mich schon sehr die anderen Bände zu lesen und wie es mit den beiden weitergeht.

Ich gebe natürlich eine klare Leseempfehlung!

Hier gehts zu weiteren Infos zur Reihe *klick*

Dich nicht zu lieben 3: Malte & Fynn

Inka Loreen Minden
Malte & Fynn
Dich nicht zu lieben 3

Seiten: 100;  Verlag: Selbstverlag;  Erschienen: 14.04.2016
Zu kaufen als Print 6,99 Euro und Ebook 2,99 Euro

Klappentext:
dich nicht zu lieben3Warum musste er sich ausgerechnet in den heißesten Stripper von ganz London verlieben? Student Malte sehnt sich schon lange nach einem Partner, nur einen zu finden ist schwer. Nach einem unterhaltsamen Abend mit seinen Freunden lernt er in einem Nachtclub den Stripper Fynn kennen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – leider macht Fynn ihm klar, dass er lediglich Spaß will. Malte lässt sich trotzdem auf ihn ein, um endlich erste Erfahrungen sammeln zu können. Eine Entscheidung mit Folgen…

Da ich ja die ersten beiden Teile schon gelesen habe, durfte der dritte natürlich auch nicht fehlen. Das erste was mir auffiel, war, dass die Geschichte nur so wenige Seiten hatte. Aber im Nachhinein passte es schon, denn es war alles Wichtige vertreten. Inka Loreen Minden hat wieder eine Romantische, Erotische und flüssig zu lesende Geschichte geschaffen. Die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen und waren gut beschrieben. Obwohl ich ja eigentlich nicht so gerne Gay Geschichten lese, hat die Autorin mich wieder mit ihrem gefühlvollen Schreibstil überzeugt. Leider ist die Geschichte nur aus der Ich-Perspektive von Malte erzählt.

Malte kennt man ja schon aus den anderen Teilen, er ist der beste Freund von Logan. Er hatte noch nie eine Beziehung oder gar sexuelle Erfahrungen mit einem Mann. Und dann trifft er auf den Stripper Fynn. Er ist sofort fasziniert von ihm und Fynn macht ihm ein Angebot, was er Zähneknirschend annimmt, vor allem da Fynn ihm erzählt, dass er Bi ist. Die beiden kommen sich näher, haben heißen Sex miteinander und Malte lernt sogar Fynns Eltern kennen. Beide haben aber das Problem, dass die Eltern nichts über die sexuelle Neigung ihrer Söhne wissen und auch nicht Erfahren sollen. Malte verliebt sich immer mehr in Fynn, sie verbringen aufgrund des Angebots was Fynn ihm gemacht hatte auch viel Zeit zusammen. Malte traut sich aber nicht es ihm zu sagen, da er glaubt, dass Fynn nichts festes sucht. Fynn hat dann in Maltes Augen etwas sehr dummes getan und ist weggelaufen. Fynn hat es aber geschafft Malte zu überraschen…

Ach ja, auch wenn die Geschichte nicht so lang war, hat es die Autorin geschafft die Gefühle unter die Haut gehen zu lassen und ich hatte nicht nur einmal ein Kribbeln im Bauch. Ganz ganz toll! Auch die Erotik zwischen den beiden hat es in sich. Sie hat so schön beschrieben, wie der unerfahrene Malte auf den erfahrenen Fynn trifft. Der trotz, dass er Stripper ist, auch Wünsche und Träume hat. Dadurch, dass die Geschichte nur aus der Ich-Perspektive von Malte geschrieben wurde, blieb um Fynns Gefühle die meiste Zeit ein Geheimnis, was die Spannung aufrecht hielt und man selber wissen wollte was denn nun in ihm vorgeht.

Ich bin begeistert und gebe natürlich eine klare Leseempfehlung!

Hier gehts zu weiteren Infos der Reihe *klick*

Blurred 1: Für immer Dein

Erin McCarthy
Für immer Dein
Blurred 1

Seiten: 350;  Verlag: Selbstverlag;  Originaltitel: Blurred: You make Me; Erschienen: 19.02.2016
Zu kaufen als Print 10,69 Euro oder Ebook 7,99 Euro

Klappentext:
blurredDer Kerl, den sie will … Caitlyn Michaud wuchs an der Küste von Maine mit häufig wechselnden Pflegegeschwistern auf. Während eines aufregenden Jahres verliebte sie sich in ihren Pflegebruder Heath. Dann ging er ohne ein Wort weg. Erschüttert von diesem Betrug schwor sich Caitlyn, den unwiderstehlichen Bad Boy zu vergessen. Aber seine sinnliche Berührung und ihre tiefe, alles verzehrende Verbindung zu vergessen, ist leichter gesagt als getan. … ist nicht der Kerl, den sie braucht …Um sich eine neue Zukunft aufzubauen, ließ Caitlyn ihre ärmlichen Kleinstadtwurzeln hinter sich und trat einer Studentinnenverbindung bei. Sie erfand sich neu und schnappte sich den richtigen Freund. Der Jurastudent und Präsident einer Studentenverbindung Ethan ist fürsorglich und immer gut drauf. Er macht sie glücklich und gelassen. Und er bietet ihr die soziale Sicherheit, nach der sie sich sehnt. Aber die perfekte Welt, um die sie so hart gekämpft hat, zerbricht, als Heath eines Nachts aus dem Nichts auftaucht. Caitlyn erinnert sich an all die Gründe, aus denen sie ihn liebt, auch wenn diese für niemanden außer ihr wirklich einen Sinn ergeben. Heath, der gerade seinen Militärdienst beendet hat, ist so nachdenklich und stark wie eh und je. Er ist nicht nur entschlossen, sie zurückzugewinnen, sondern will sich auch an all jenen rächen, die ihn von ihr ferngehalten haben …Doch wenn eine Liebe ihr erlaubt zu atmen, aber die andere sich so essentiell für ihr Leben anfühlt wie Sauerstoff, wie soll sie zwischen ihnen wählen?

Da ich schon einige Bücher von Erin McCarthy gelesen habe und mir diese immer gefallen haben, konnte ich auch an diesem nicht vorbei. Und auch dieses hat mir ganz gut gefallen, allerdings hat es mich nicht ganz so umgehauen. Die Geschichte ist schon flüssig und detailliert erzählt, aber mir fehlte an der Story die Glaubwürdigkeit, oder es lag an den Protagonisten, die auch gut beschrieben waren, dass Ganze nicht so rüber zu bringen. Zudem fehlte mir der Männliche Part, da die Geschichte nur aus der Ich-Perspektive von Caitlyn geschrieben wurde. So manche Gedankengänge von Heath hätte ich schon interessant gefunden.

Caitlyn ist von der Insel geflüchtet, hat sich ein neues Leben aufgebaut, ihren Partner Ethan und seiner Schwester, ihrer Freundin aber nie groß etwas von ihrer Vergangenheit erzählt. Sie hat nie erfahren, warum Heath aus ihrem Leben verschwunden ist und ist demnach ziemlich böse auf ihn. Und gerade als ihr Leben eine neue Richtung eingeschlagen hat, taucht er wieder auf und ihre Reaktion darauf habe ich überhaupt nicht verstanden, ich hätte gedacht, dass sie anders reagieren würde. Naja, ihren Freund gefiel das wiedersehen auch nicht besonders und auch nicht, dass er Sachen über Caitlyn erfährt, die er vorher nicht wusste. Auch ihre Freundin war nicht begeistert. Caitlyn war hin und her gerissen zwischen ihrer alten Jungendliebe und ihrem Freund. Ethan hat dann auch nicht gerade geglänzt und als dann noch ihr Bruder vor der Tür steht und sie etwas von ihrer Vergangenheit Preis geben musste, war ihr Leben nur noch ein Trümmerhaufen und sie ist geflüchtet in ihre alte Heimat. Heath ist ihr gefolgt und sie kamen sich wieder näher. Allerdings hat Heath auch nicht immer mit offenen Karten gespielt. Er sagt zwar immer zu Cat, dass sie ihm Vertrauen soll, aber das wäre mir dann auch schwer gefallen.

Also lesen konnte man diese Geschichte auf jeden Fall. Es wurde aufgeklärt, warum Heath damals verschwunden war und er sich dann auch nicht gemeldet hat. Verstehen konnte ich das zwar nicht so richtig, zudem hätte Cat auch Möglichkeiten gehabt nach Heath zu suchen und hat erst Erkundigungen eingeholt als er schon wieder da war…

Es ging schon richtig gut ab, Liebe, Herzschmerz, Eifersucht, Lügen und Betrug. Trotz, dass ich nicht alle Handlungen nachvollziehen konnte, ist mir die Geschichte ans Herz gegangen. Heath ist schon ein knallharter Kerl, der wahrscheinlich durch seine Vergangenheit geprägt wurde. Und Cat wollte nur fliehen, vergessen, dass konnte ich durchaus auch nachvollziehen. Ich war jetzt auch nicht genervt, wie es manchmal so ist wenn man Handlungen nicht versteht.

Für ein leichtes Lesevergnügen war es wirklich in Ordnung.

Jane Christo: Die Prinzessin von New York

Jane Christo
Die Prinzessin von New York

Seiten: 316;  Verlag: Selbstverlag;  Erschienen: 31.01.2016
Zu kaufen als Print 9,90 Euro, Ebook 3,49 Euro oder Hörbuch 7,40 Euro.

Klappentext:
die prinzessinSkyler ist die einzige Tochter von Silvio Rossi, Oberhaupt eines der mächtigsten Syndikate in New York City. Um seine Position zu behaupten, muss ihr Vater sie mit einer der führenden Mafia-Familien verheiraten. Doch Skyler denkt nicht daran, sich an den Höchstbietenden verschachern zu lassen und taucht unter. In L.A. versucht sie einen Neuanfang, geht an die Uni und lernt Julin kennen. Julin „The Killer“ ist der Star der illegalen Untergrundkämpfe und mit seinen brutalen Siegen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Die beiden beginnen ein stürmisches Verhältnis, und Skyler ist auf dem besten Weg, ihr Herz an den ungeschliffenen Champion zu verlieren, bis sie erfährt, wer er wirklich ist. Monatelang haben seine Leute die ‚Prinzessin von New York‘ gesucht. Als Skyler plötzlich in L.A. auftaucht, kann Julin sein Glück nicht fassen. Die Tochter seines Erzfeindes ist der Schlüssel zu New York, der Haupteinnahmequelle der Ostküste. Wer das Mädchen hat, besitzt die Macht. Julins Rache scheint perfekt, bis er Skyler kennenlernt. Dass er sich in sie verliebt, gehörte nicht zum Plan.

Jane Christo hat eine schnelllebige aber flüssige Geschichte geschrieben. Schnelllebig deswegen, weil eins nach dem anderen passiert ist. So schnell, dass ich mich gefühlt habe, dass ich die Geschichte auch schnell lesen müsste, was aber jetzt nichts Schlechtes ist. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und ich mochte die Protagonisten auf Anhieb. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Skyler und aus der Perspektive von Julin geschrieben.

Skyler hatte im wahrsten Sinne des Wortes eine beschissene Kindheit hinter sich. Sie hat sich in die Cyberwelt geflüchtet und ist eine super Hackerin geworden. Ihr Vater verlangte von ihr, dass sie Papiere und Pässe usw. fälschte. Als er ihr dann offenbarte verlobt zu sein, ist sie abgehauen, ist quer durch Europa gezogen und hat sich dann in L.A. niedergelassen. Dort wollte sie auf das College und bei Julin ins Kampftraining gehen. Sie ist schon eine Tuffe und lässt sich nichts gefallen, sie scheut nicht davor zurück auch Gewalt anzuwenden.

Julin kann es kaum fassen, dass die Prinzessin quasi bei ihm reingeschneit ist. Sie beginnen eine heiße Affäre und Julin trainiert sie auch. Weis sie doch nicht, dass er weiß wer sie ist und er immer weiß, was Skyler macht und tut. Denn sie denkt, dass die Russen Mafia ihre Mutter und Brüder auf dem Gewissen haben und möchte ihm eins auswischen. Er wiederrum möchte sie ihrem Vater ausliefern, als Druckmittel benutzen. Es kommt allerdings alles anders und Skyler erfährt noch so einiges, was in der Vergangenheit passiert ist.

Die Erotik ist leidenschaftlich hoch vertreten und ins Detail beschrieben. Für meinen Geschmack ein bisschen zu viel im Sinne von er kann so oft und immer.

Es gab ins Detail beschriebene Gewaltszenen, was ich aber gut fand und mir nichts ausgemacht hat.

Leider fehlte es mir ein wenig an Gefühl beim lesen, vielleicht lag es daran, weil alles so schnell ging. Die ganzen Namen der Mafiosis haben mich ein wenig Kirre gemacht, es war ein bisschen ansträngend immer zu überlegen, wer war das noch mal und zu wem gehörte der nochmal.

Das Ende fand ich total unbefriedigend, was ist denn mit ihren „Halbbruder“? Was macht Julin jetzt alles? Aber ich habe gelesen, dass eine Fortzsetzung geben 🙂 .

So war es aber eine tolle Geschichte, die auf keinen Fall langweilig wurde und ich in einem Rutsch durchgelesen habe.

Ich gebe auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Mord und Cupcakes 1: Der Auftrags Thriller

Jane Christo
Der Auftragsthriller
Ein Trudi Jefferson Roman
Mord und Cupcakes 1

Seiten:214;  Verlag: Selbstverlag;  Erschienen: 28.06.2016
Zu kaufen als Print 7,90 Euro oder Ebook 2,99 Euro

Klappentext:
auftragsthrillerTrudi hatte schon mal eine bessere Woche. Erst rutscht ihr Mann Floyd in der Dusche aus, und bricht sich das Genick. Dann erfährt sie, dass sein Tod kein Unfall war, und wird kurz darauf mit seinen Gläubigern konfrontiert. Floyd hatte nicht nur Schulden. Er war ein Diplomlügner und stadtbekannter Gauner. Weder Detective Lawson, der in dem Fall ermittelt, noch Wyatt, Oberganove und Boss der Unterwelt von L.A., glauben, dass Trudi keine Ahnung von Floyds illegalen Aktivitäten hatte. Trudi braucht einen Täter, um sich Detective Hottie vom Hals zu halten, und sie braucht Geld, um Wyatt auszuzahlen. Nicht zu vergessen starke Nerven, um sich weder in den einen noch den anderen zu verlieben. Was liegt näher, als einen Thriller zu schreiben, um über Nacht ein Vermögen zu machen und vielleicht sogar den Fall zu lösen?

Da ich die Bücher von Jane Christo sehr gerne lese, durfte das natürlich nicht fehlen. Ihr Schreibstil war wie immer flüssig und detailliert und diesmal auch ziemlich witzig, ich musste auf jeden Fall viel lachen. Die Beschreibung der Charaktere war wieder gut und die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Trudi erzählt.

Ja die Trudi…Sie dachte sie hätte das große Los gezogen als sie den Amerikaner Floyd kennengelernt hat. Aber weit gefehlt…die Ehe lief überhaupt nicht gut und als sie sie beenden wollte, hat sie ihn Tot in der Dusche gefunden. Ab da hat ihr Leben eine ganz neue Richtung eingeschlagen. Sie musste Geld beschaffen, sich mit einem Detective rumschlagen, mit dem sie sogar ein unverhofftes Kümmelschnaps Date hatte, wo ich so oft lachen musste. Sie musste sich mit einem Boss der Unterwelt rumschlagen, den sie auf ganz kuriose weise kennengelernt hatte. Sie selbst würde sich nicht als hübsch bezeichnen, da machen ihr gleich zwei Sahneschnitten den Hof.

Da ihr Mann ja nun doch nicht nur ausgerutscht ist, sondern ermordet wurde, hat sie es auch noch mit zwei anderen schrägen Typen zu tun. Um ihren Mann auf die Schliche zu kommen, muss sie sich auch noch mit ihren vorwitzigen Schülern herumplagen, für die sie auch noch backen musste, Trudis Lieblingsbeschäftigung. Dank ihnen landet sie sogar auf der Pferderennbahn. Aber sie hat auch was ganz erstaunliches über ihren Mann herausgefunden, woran sie gleich mal angeknüpft hat. Sie hat in L.A. wirklich tolle Freunde gefunden. 2 Frauen und 1 Mann, der sie am Ende auch noch überrascht hat. Die vier haben ein tolles Verhältnis und haben mich wirklich oft zum lachen gebracht.

Also das war wirklich eine ganz unterhaltsame Geschichte und macht dem Genre Romantic Comedy alle Ehre. Leicht, locker und spritzig zu lesen. Trudi ist wirklich der Knaller. Weil auch die anderen Charaktere super Sprüche drauf hatten. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band und gebe natürlich eine klare Leseempfehlung!

2B Trilogy 3: The Shape of my Heart

Ann Aguirre
The Shape of my Heart
2B Trilogy 3

Seiten: 336;  Verlag: Mira Taschenbuch;  Originaltitel: The Shape of my Heart;  Erschienen: 10.06.2016
Zu kaufen als Print 9,99 Euro oder Ebook.9,99 Euro

Klappentext:
the spape of my heartGroße Gefühle? Bloß nicht! Courtney hat bereits einen geliebten Menschen verloren und will diesen Schmerz nicht noch mal erleben. Da hält sie die Welt lieber auf Abstand! Gelegentliche Blicke hinter ihre ausgeflippte Fassade erlaubt sie nur ihrem Mitbewohner Max, der seine verletzte Seele ebenfalls gut verbirgt: unter der Macho-Maske des superheißen Bikers. Standhaft verdrängt Courtney, wie sehr sie sich auch körperlich zu Max hingezogen fühlt – wild entschlossen, ihm eine gute Freundin zu sein und sonst gar nichts! Doch dann bittet Max sie, ihm bei einem gefürchteten Familientreffen beizustehen – das beider Leben für immer ändern wird …

Das ist das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe, ich bin zufällig bei darauf gestoßen, und es wird sicherlich auch nicht das letzte Buch gewesen sein. Da es jetzt schon der 3. Teil ihrer Serie ist, ärger ich mich ein wenig, dass ich die anderen Teile vorher nicht gelesen habe. Denn Max wurde als Bad Boy beschrieben, was ich in diesem Teil gar nicht erkennen konnte. Das wurde bestimmt in den anderen Teilen gemacht…doof für mich 😉 . Auf jeden Fall war es aber trotzdem nicht schlimm, dass ich die vorherigen Teile nicht gelesen habe, da die Autorin von den anderen Charakteren ein wenig erzählt hat und ich mir so ein Bild machen konnte. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und detailliert, so auch von den Charakteren, ich konnte mir ein gutes Bild von ihnen machen und mich hineinversetzten. Leider wurde die Geschichte nur aus der Ich-Perspektive von Courtney erzählt, was ich schade fand, da ich auch immer gerne aus der Sicht des Männlichen Parts lese.

Courtney und Max wohnen zusammen in einer WG und sind beste Freunde. Als er sie bittet, mit zum Familientreffen zu kommen, sagt sie sofort zu. Vor allem auch, als die den Grund dafür erfährt. So machen sie sich auf den langen Weg. Dort erzählen sie sich schon gegenseitig aus ihrem Leben vor dem College und lernen sich noch besser kennen. Die Familie hatte sich doch nicht als so schlimm herausgestellt und Courtney hat sich sogar mit Max Bruder angefreundet, vor dem Max am meisten Angst hatte. Sie hatten sich zusammen ein Hotelzimmer und ein Bett geteilt. So langsam wurde es Courtney zu heiß, denn sie entwickelt Gefühle, die sie eigentlich nicht haben wollte und sich nicht sicher war, ob Max das Gleiche empfindet. Zudem hat sie auch noch ihren Ex im Kopf.

Zurück zuhause ist sie ihm erstmal aus dem Weg gegangen und Max hat ihr auch noch komische Vorschläge gemacht. So ist sie erstmal ihren Weg gegangen, doch Max hat ihr dann doch seine Gefühle gestanden. Courtney konnte ihr Glück kaum fassen und so haben sie eine tolle Zeit verbracht. Max stammt eher aus Ärmlichen Verhältnissen, musste sich immer alles hart erkämpfen. Wogegen Courtney alles auf dem Silbertablett serviert bekommen hat. Sie damit aber nicht hausieren geht und das eigentlich keiner so recht weiß, was ihr dann mit Max noch zum Verhängnis wird.

Also ganz ganz toll. Die Autorin hat zwei Seelen zusammen gebracht, die beide etwas schlimmes erlebt haben, sich gefunden und gegenseitig geholfen haben. Courtney ist zwar kein Charakter, der durch Schönheit glänzt, aber durch stärke und unglaublich einfühlsam ist. Max hat eine kaputte Seele und in Courtney genau die richtige Frau gefunden. Ann Aguirre hat es verstanden die Gefühle der beiden sehr gut rüber zu bringen, so dass mich die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Ich habe mich mit beiden gefreut und ganz besonders mit Max mitgelitten, denn er hatte wirklich kein leichtes Leben. Aber auch Courtney hatte es nicht einfach und fand es toll, wie sie damit umgegangen ist. Was ich noch sehr gut fand, ist, wie die Autorin mit der Homosexualität umgegangen ist.  So ungezwungen, sowohl aus Männlicher und als auch aus weiblicher Sicht. Und auch wie sie Handlungsstränge und Gedanken immer wieder zusammengeführt hat, es blieb nichts offen.

Vor mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung. Und da mir dieser Teil schon so gut gefallen hat, werde ich mit Sicherheit auch noch die beiden ersten Teile lesen und diese direkt in meinen SuB schieben 🙂 .

Hier gehts zur Übersicht zu weiteren Teilen der Reihe *klick*

Wild Cherry & Sweet Cherry

Maria O’Hara
Wild Cherry 

Seiten: 376;  Verlag: A.P.P.;  Erschienen: 27.04.2016
Zu kaufen als Print 11,99 Euro und Ebook 2,99 Euro.

Sweet Cherry

Seiten: 520;  Verlag: A.P.P.;  Erschienen:  27.06.2016
Zu kaufen als Print 13,99 Euro und Ebook 2,99 Euro.

Klappentext:
Wild cherry 1Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden. Doch manchmal ist es so, dass zu tief sitzender Schmerz lediglich verdrängt wird. Man errichtet eine schützende Mauer um die Gefühle, womit man verhindert, noch einmal verletzt zu werden. Nach etlichen Jahren, in welchen Gabriella Dearing glaubte, über diese enorme Enttäuschung hinweggekommen zu sein und das Loch in ihrer Brust vollständig gefüllt zu haben, klopft die Vergangenheit an der Türe. Trotz all der Versuche, sie verschlossen zu halten, lässt Gabriella sich in die wunderbare Aura der vergangenen Jahre einhüllen und bereut es schon bald. Nathan Coleman, der Grund ihrer schlaflosen Nächte und unendlich vieler Tränen ist zurück. Völlig verändert, selbstbewusst und charmanter, als Gabriella es je von ihm gekannt hat. Nathan scheinen bei dem Kampf um ihre Gefühle alle Mittel recht zu sein. Was Gabriella nicht weiß, ist, dass er ein Geheimnis verbirgt, welches all ihre Ansichten und alles, woran sie die letzten sechs Jahre geglaubt hat, infrage stellt. Manchmal ist die Wahrheit schmerzhafter, als die Lüge, an welcher man so krampfhaft festgehalten hat. Manchmal muss man Erinnerungen ruhen lassen und Gefühle verbergen. Manchmal reicht Liebe nicht aus. Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden. Doch Liebe ist unberechenbar.

 

Nach allem, was Gabriella sich geschworen hat, nach all den Veränderungen, die sie erlebt und allen Schmerzen die sie durchlitten hat, ist ihre errichtete Mauer doch sweet Cherry2nicht stark genug, um Nathan Coleman daran abprallen zu lassen. Ihn und seine wunderbar babyblauen Augen, die süßen, bedeutungslosen Worte, die ihm immer zum richtigen Zeitpunkt von den vollen Lippen rollen. Doch womit Gabriella in einer verregneten Nacht von Nathan konfrontiert wird, hätte sie nicht gerechnet. Nach all den Jahren der Sehnsucht, den Schmerzen und der Mühe, die Scherben ihres gebrochenen Herzens wieder aufzukehren, steht er vor ihr. Er wirkt, wie der gebrochene Junge, den sie einst kannte und erzählt ihr Wahrheiten, die Gabriellas inneren Widerstand ins Schwanken bringen. Sie ist wütend. Sie ist enttäuscht. Vor allem aber ist sie verängstigt. Kann sie Nathan trauen? Dem Mann, der sie so oft verletzt hat? Manchmal reicht Liebe nicht, doch manchmal ist sie derart stark, dass sie Mauern sprengt und Brücken baut, um an ihr Ziel zu gelangen. Nathans Ziel ist Gabriella. Doch die Frage ist, wie weit er zu gehen wagt und wann er sich die Finger verbrennt. Zweiter und letzter Teil der Wild-Cherry-Reihe.

Ich habe Teil 1 und 2 mal zusammengefasst, da ich auch beide direkt hintereinander gelesen habe. Und ich bin froh, dass ich auf den 2. Teil gewartet habe, denn ansonsten wäre das warten echt übel geworden 😉 .Maria O’Hara ist eine grandiose Schriftstellerin, die es schafft, einen mit der 1. Zeile in den Bann zu ziehen. Ihr Schreibstil ist detailliert, gefühlvoll und fesselnd. Die Charaktere sind gut beschrieben, so dass ich mich super in diese hineinversetzten konnte. Der 1. Teil ist aus der Ich-Perspektive von Gabriella geschrieben, was ich wie immer schade finde, Nathan hatte nur am Ende einen kleinen Part bekommen. Dafür wurde man im 2. Teil aber entschädigt, da von beiden aus der Ich-Perspektive erzählt wurde.

Gabriella und Nathan….ach ja….
Nathan ist zusammen mit seinem Bruder Bradley vor 6 Jahren einfach verschwunden. Und so wie sie verschwunden waren, traten sie auch wieder in das Leben von Gabriella und ihrer Freundin Sophia, die damals was mit Bradley hatte. Alle vier kennen sich seit dem Sandkasten und sind zusammen aufgewachsen. Nathan hatte in der Jugendzeit Gabriella das Leben schwer gemacht. Er nahm Drogen, war nie ganz treu, aber Gabriella liebte ihn und hat auf ihn gewartet, ihm gesagt, dass er sich bessern soll. Das tat er dann auch und bis zum College war soweit alles gut. Da hatte Gabriella sich auch nicht immer ganz richtig verhalten.

In der Gegenwart ist Nathan dann wieder in ihr Leben gestolpert. Sie hat sich mittlerweile ein gutes Leben aufgebaut und Nathan war dabei alles wieder durcheinander zu bringen. Sie will von ihm nichts wissen und er hat alles getan, dass sie ihm zumindest zuhört. Das Beste ist, dass er noch nicht mal Single war….

Also, ich könnte jetzt noch ewig vom Inhalt erzählen, aber das würde den Rahmen sprengen und ich würde zu viel verraten. Man muss es einfach selber lesen. Maria hat eine unheimlich rührende, dramatische und gefühlvolle Geschichte geschaffen, die mich nicht nur einmal hat Tränen in den Augen schimmern lassen und nicht nur einmal den Bauch hat kribbeln lassen.

Das schöne war, dass sie immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her gesprungen ist. So hatte man immer einen Einblick was in der Jugend und Collegezeit passiert ist. Dadurch ist ein richtig tolles Flair entstanden. Auch wie die Familien untereinander und zueinander gestanden haben war ganz toll zu lesen.

Ich habe beim lesen oft gedacht „Oh nein“, „bitte nicht“, dass tut er/sie doch jetzt nicht wirklich, oder dass werden sie doch jetzt nicht wirklich machen….habe mitgezittert und mitgelitten. Liebe, Herzschmerz, Eifersucht, aber auch Freundschaft und Verbundenheit, es war alles dabei. Klasse!

Auch wenn ich im 2. Teil an einer Stelle nicht ganz verstanden habe, warum Gabriella da so gehandelt hat. Hätte mir ein Mann den ich liebe, so etwas gegeben und so einen Schicksalsschlag erlitten, hätte ich so nicht gehandelt und mir auch nicht reinreden lassen. Da hätte ich Gabriella am liebsten einen über den Latz gezogen…

Also eine klare Leseempfehlung von mir, über Nathan und Gabriella, die nicht mit aber auch nicht ohne einander können.