Archiv | September 2016

Maniac – Liebe verrückt

Violet Shaw
Maniac – Liebe verrückt

Seiten: 324;  Verlag: mainwunder;  Erschienen: 05.07.2016
Zu kaufen als Print 13,99 Euro und Ebook 0,99 Euro

maniacKlappentext:
Eine große Liebe und eine Achterbahnfahrt der Gefühle
Die junge Studentin Valerie trifft auf den Investmentbanker und Womanizer Jason. Er entführt sie in die Welt des schönen Scheins und des Jetsets. Und sie verliebt sich in ihn. Die Autorin erzählt – emotional und schonungslos – die Geschichte von der zerstörerischen Kraft der Liebe und schildert, wie die Liebe zu einer anderen Person zur Sucht wird.

Durch bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Auch wenn der Klappentext nicht so viel verrät, oder gerade deswegen, bin ich sehr neugierig geworden. Und es war tatsächlich mal etwas anderes, als die anderen vielen Romane, die ich sonst so lese. Auch wenn ich mich an den Schreibstil der Autorin erst ein wenig gewöhnen musste, habe ich dann doch flott in die Story hineingefunden und sie hat mich sehr gefesselt. Die Beschreibungen der Charaktere fand ich ein wenig schwammig, da hätte ich mir eine intensivere Beschreibung gewünscht. Orte und Handlungen hat sie ganz gut beschrieben.

Violet Shaw erzählt eine Geschichte über Valerie, wie sie in einer Bar den Investmentbanker Jason kennenlernt. Sie gibt eine kleines Intro, was Valerie mit Jason alles passieren wird, womit man als Leser rechnen muss, wenn man weiterliest, dass fand ich sehr gut, da es mich weiter dazu animiert hatte, weiterzulesen. Nicht nur über Valerie wurde erzählt, sondern auch über zwei ihrer Freudinnen. Und auch noch kurz über andere Personen, wo ich ehrlich nicht ganz verstanden hatte, was diese jetzt zur Sache taten, da es auch eine Wiederholung der Dinge waren, die die Autorin schon mit anderen Personen beschrieben hatte.

Die Autorin hat es wunderbar hingekriegt, dass Leben der reichen und schönen zu erklären, unter welchem Druck sie stehen und ohne Alkohol und Drogen nicht mehr richtig zurechtkommen. In dieses Muster viel natürlich auch Jason, was Valerie aber nicht sofort auffiel. Zudem hat er so seine Probleme mit Bindungen und spielte gerne seine Psychospielchen, ganz besonders auch mit Valerie. Auch wenn sie wusste, dass er es nicht einfach in der Kindheit hatte, Drogen nimmt und wirklich ein an der Klatsche hatte, konnte sie sich nicht von ihm fernhalten. Jason war die Droge für sie. Und ich fand es gut, wie die Autorin das rüber gebracht hat, die inneren Konflikte, die Valerie ausgetragen hatte. Nie hat sie den Absprung von Jason geschafft, wobei sie es mehr als einmal versucht hatte.

Das Ende fand ich sehr passend zur ganzen Geschichte.

Die Geschichte um Jason und Valerie zog sich über einen langen Zeitraum. Manchmal waren die Zeitsprünge ziemlich heftig, wo ich als Leser gar nicht mitkam. Einmal waren Valerie und Jason noch an diesem Ort, dann schon wieder woanders, aber zu einer anderen Zeit, dass fand ich manchmal schon ein bisschen verwirrend. Auch hat sich die Autorin mit vielen Worten wiederholt, so dass ich diese an manchen Stellen einfach überflüssig fand. Trotzdem fand ich diesen Roman, trotz meiner Kritikpunkte, sehr gut und bin fasziniert von der ganzen Geschichte, weil es mal was anderes war und gebe deshalb auch eine Leseempfehlung.

Argeneau 22: Tatsächlich Vampir

Lynsay Sands
Tatsächlich Vampir
Argeneau 22

Seiten: 400;  Verlag: Lyx;  Originaltitel: About a Vampire;  Erschienen: 12.08.2016
Zu kaufen als Print 9,99 Euro und Ebook 8,99 Euro

argeneau22Klappentext:
Dem Unsterblichen Justin Bricker liegt die Damenwelt zu Füßen. Keine Frau hat es bisher geschafft, sich seinem Charisma zu entziehen, doch als er auf Holly Bosley trifft, ist alles anders: Denn anstatt sich ihm an den Hals zu werfen, rennt diese erst einmal davon, stürzt und wird lebensgefährlich verletzt. Um sie zu retten, muss er sie wandeln, nur um dann zu erfahren, dass sie bereits verheiratet ist. Doch Justin ist entschlossen, für seine Gefährtin zu kämpfen, auch wenn es bedeutet, alle Regeln zu brechen …

So lange musste man auf die Geschichte von Justin Bricker warten und als es dann endlich soweit war und ich endlich dazu gekommen bin die Geschichte zu lesen, war ich am Ende total enttäuscht. Denn leider muss ich sagen, dass mich die Geschichte total gelangweilt hat. Wenn ich das Buch einmal aus der Hand gelegt habe, musste ich mich richtig aufraffen um es weiter lesen. Gegen den Schreibstil von Lynsay Sands gibt es allerdings nichts auszusetzten, der war wie gewohnt flüssig und Orte und Personen gut beschrieben. Auch über Holly kann ich überhaupt nichts sagen, ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzten und habe sie auch gut verstanden. Nur Bricker kam ganz anders rüber, als in den Geschichten zuvor. Seine Gedanken gingen mir teilweise richtig auf den Zwirn und ich dachte, was ist das denn für ein Doofi ist. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Justin und Holly.

Justin hatte schon ziemlich um Holly zu kämpfen, denn diese ist verheiratet und wollte sich absolut nicht auf Justin einlassen. Da sie ja eine frisch gewandelte war, wurde Justin, obwohl er sich nicht an sie ranmachen durfte, von Lucian verdonnert, da Justin sie gewandelt hatte, Holly auszubilden. Darin sah er seine Chance sie für sich zu gewinnen. Seine Freunde und Arbeitskollegen haben ihm nicht gerade dabei geholfen.

Holly war wie vor dem Kopf geschlagen, als sie feststellen musste, jetzt eine Unsterbliche zu sein. Sie konnte und wollte es auch erst gar nicht wahrhaben. Das Justin ihr Lebensgefährte ist, interessierte sie nicht die Bohne. Sie wollte die Ausbildung nur so schnell wie möglich hinter sich bringen und zu ihrem Ehemann zurück. Wobei sie auch gewarnt wurde, dass es nicht mehr so sein wird wie vor ihrer Verwandlung. Glauben wollte sie das aber nicht.

Lynsay Sands hat viel Zeit damit verbracht darüber zu schreiben, wie Holly ihre Ausbildung schafft und Justin sie umwirbt. Dank seiner Freunde hat er dabei viel falsch gemacht. Ich hätte mir gewünscht, dass sie diese Zeit ein bisschen kürzer macht und lieber die Zeit verlängert, wie Holly wieder auf ihren Ehemann trifft, denn ab da wurde es wenigstens wieder besser und ich war gespannt, wie Holly es schafft diese Hürde zu überstehen. Das da was passieren muss war ja klar und sicher auch vorherzusehen, aber doch auch ein wenig überraschend.

Da Holly Justin eigentlich die ganze Zeit abgelehnt hatte, außer in bestimmten Situationen, was ich auch absolut verstehen und nachvollziehen konnte, hatte es sich leider ziemlich gezogen und leider bestimmte das über die Hälfte des Buches. Mir fehlte leider komplett das Kribbeln, was man empfindet, wenn man auf ein potenzielles Liebespaar trifft. Und das Justin so doof rüberkam hat leider noch dazu beigetragen. Das Ende war mir dann auch einfach zu schnell abgehandelt, da hätte ich mir mehr von gewünscht.

Diesen Band hake ich jetzt einfach mal als Ausrutscher seitens der Autorin hin und hoffe, dass sie im nächsten Band zu ihrer alten Form wieder gefunden hat und es mit Spannung weitergeht.

Hier geht’s zu weiteren Infos der Reihe *klick*

Der Nymphenkönig

Gena Showalter
Der Nymphenkönig
Atlantis 3

Seiten: 384;  Verlag: Mira Taschenbuch;  Originaltitel: The Nymph King;  Erschienen: 12.09.2016
Zu kaufen als Print 9,99 Euro und Ebook 9,99 Euro

nymphenkönigKlappentext:
Für eine Berührung des Nymphenkönigs würden Frauen alles tun. Alle, bis auf die Menschenfrau Shaye. Obwohl sie füreinander bestimmt sind, wehrt sie sich mit allen Kräften gegen die magische Bindung, die ihnen vorbestimmt ist. Aber nun, da er sie gefunden hat, wird keine andere Frau ihn jemals wieder zufriedenstellen können. Und Valerian wird erst ruhen, wenn er Shaye in einer sinnlichen Eroberung bezwungen hat und sie wahrhaft die seine ist …

Wieder einmal habe ich mich mit Der Nymphenkönig nach Atlantis entführen lassen. Das war wieder Fantasy genau nach meinem Geschmack. Der flüssige Schreibstil von Gena Showalter hat mich wieder überzeugt und mich das Buch kaum aus der Hand legen lassen. Die Charaktere und Orte sind wieder wunderbar beschrieben und die beiden Protagonisten haben mich sehr oft zum Schmunzeln gebracht. Shaye, die sich nichts gefallen lässt und erst recht nicht mit jedem daher gelaufenen Kerl in die Kiste hüpft und Valerian, der doch eigentlich genau das möchte. Die Geschichte ist aus der Perspektive von Shaye und Valerian geschrieben, aber auch mal von anderen Charakteren.

Shaye, die ziemlich genervt auf der Hochzeit ihrer Mutter war, die Brautjungfer spielen musste und dazu noch ein Baströckchen und Muscheltop trug, wollte eigentlich nur so schnell wie möglich wieder weg. Daraus wurde aber leider nichts, da die Nymphe beschlossen hatten, unerlaubt aus Atlantis in die Oberwelt zu gehen um sich Frauen zu holen, um ihre Energie mittels Sex wieder aufzuladen. Valerian hatte sehr schnell herausgefunden, dass Shaye seine Gefährtin ist und obwohl sie sich mit Händen und Füssen gewährt hatte, hatte er sie sich einfach über die Schulter geworfen und mit nach Atlantis genommen.

Die Nymphe haben eine unglaubliche Anziehungskraft auf Frauen, dass liegt einfach in ihrem Naturell und sie brauchen es auch, da sie nur durch Sex überleben können. So sind ihnen auch alle Auserwählten Frauen Widerspruchslos nach Atlantis gefolgt, außer Shaye und Brenna.

Shaye hatte nicht so eine tolle Kindheit hinter sich und kann mit Gefühlen für andere nicht so viel anfangen und will auch keine investieren. Sie spürt zwar eine Anziehungskraft zu Valerian, ignoriert diese aber und gibt diese erst recht nicht zu. Für Valerian ist das natürlich nicht so toll und er versteht auch nicht, dass sie ihm wiederstehen kann. Er gibt aber nicht auf, schafft es sogar hinter ihre Fassade zu blicken und versucht sie auf Romantische Weise zu erobern und ihr Atlantis ein bisschen näher zu bringen. Das war wirklich schön zu lesen und die beiden haben sich teilweise richtig heftige und auch witzige Dialoge geliefert.

Aber es ging nicht nur um Valerian und Shaye. Auch Brenna hatte Probleme mit der Anziehungskraft der Nymphe. Sie hat in der Vergangenheit etwas Schreckliches Erlebt und wollte mit Männern an sich nichts mehr zu tun haben. Dann hatte sie es gleich mit zwei Männern zu tun. Shivawn und Joachim. Shivawn hatte sich Brenna allerdings schon als Auserwählte ausgesucht und Joachim musste den Kürzeren ziehen. Nun ist das bei den Nymphen schon ein bisschen verwirrend, denn sie haben so ihre eigene Ordnung, wie es mit den Frauen von statten geht. Hat sich ein Nymphe eine Frau ausgesucht, ist es seine, ein anderer kann aber Anspruch auf sie erheben. So hatte es Joachim auch schon bei Shaye versucht und Brenna war ganz hin und her gerissen zwischen den beiden Männern…

Poseidon der Meeresgott hatte auch noch seine Rolle, da die Nymphe ja unerlaubt in der Oberwelt waren. Er hatte sich dann an die Drachen gewannt, die ja auch noch ein Hühnchen mit den Nymphen zu rupfen hatten, da diese in deren Palast leben. Nicht zu vergessen sind auch die Vampire, die die Verbündeten der Nymphe sind. Es gab dann auch noch das ein oder andere Kämpfchen.

Auch dieser Teil von Atlantis hat mir wieder sehr gut gefallen. Gena Showalter hat die Handlungen und Gedankengänge von den Charakteren gut und verständlich rüber gebracht. Ich habe über die Dialoge sehr viel lachen müssen. Natürlich gab es auch wieder jede Menge Erotik, was bei den Nymphen ja abzusehen war. Hier muss man sich an das Wesen der Nymphe allerdings auch erst mal gewöhnen, denn Frauen sind für sie nichts anderes, als mit ihnen Sex zu haben. Sie werden quasi an die Wand gestellt und jeder Nymphe darf sich eine aussuchen. Die Frauen stört das natürlich nicht, da sie diesen total verfallen sind. Aber so sind die Nymphe halt und ich finde die Autorin hat es super geschafft das rüber zu bringen. Schön zu lesen waren Shayes Kommentare dazu 🙂 .

Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil und gebe für diesen natürlich eine klare Leseempfehlung.

Hier geht’s zu weiteren Infos zur Reihe *klick*

Das Dunkle Haus

Patricia Hart
Das Dunkle Haus

Seiten: 213;  Verlag: Selbstverlag;  Erschienen: 05.09.2016
Zu kaufen als Ebook 3,99 Euro

das-dunkle-hausKlappentext:
Irgendwas stimmt nicht in dem Haus, in das Christoph Schlinger einzieht: Seine Nachbarn hüten ein schreckliches Geheimnis, in das jeder einzelne von ihnen verstrickt zu sein scheint. Aber was genau verbergen sie vor ihm? Das Haus am Stadtrand wird zum Schauplatz eines Familiendramas. Liebe und Eifersucht, Rache und Gewalt prägen das Zusammenleben. Schon bald bereut Christoph Schlinger hier eingezogen zu sein. Immer tiefer wird er in das undurchdringliche Netz aus Lügen und Geheimnissen hineingezogen. Je mehr Christoph Schlinger erfährt, desto gefährlicher wird die Situation für ihn. Denn Wissen bedeutet im Dunklen Haus auch Schweigen zu müssen…Ein Buch über Schuld, Geheimnisse, Familie und den Versuch, die Wahrheit um jeden Preis geheim zu halten.

Als Patricia Hart mich fragte, ob ich Lust hätte ihr Buch zu lesen, habe ich nach lesen des Klappentextes sofort zugesagt. Ich habe nicht eine Zeile bereut zu lesen. Die Autorin hat einen sehr fesselnden und ausführlichen Schreibstil und hat mich mit jeder Zeile neugieriger gemacht, was in dem verdammten Haus überhaupt los ist. Die Charaktere hat sie gut beschrieben und die Geschichte ist Hauptsächlich aus der Perspektive von Christoph Schlinger erzählt. Aber auch von anderen Charakteren, was der Geschichte noch an den richtigen Stellen den richtigen schliff gegeben hat.

Christoph Schlinger ist arbeitslos und ihm bleibt nichts anderes übrig als sich eine neue und günstigere Wohnung zu suchen. So ist er dann zum Dunklen Haus gekommen. Aber schnell musste er feststellen, dass in dem Haus nichts so ist wie es sein sollte. Er beobachtet, dass seine Mitbewohner sich seltsam benehmen und das auch ihm gegenüber. Er fühlt sich in dem Haus nicht mehr sicher und dementsprechend auch nicht besonders wohl. So macht er sich auf, um Nachzuforschen, was in dem Haus in der Vergangenheit passiert ist.

Und als es dann zur Aufklärung kam, war ich doch sehr überrascht, denn so in der Form hätte ich doch nicht damit gerechnet. Die Verstrickung der Nachbarn hätte ich so nie zusammengesetzt. Da kann ich nur sagen ganz ganz toll! Beim Lesen hatte ich nicht unbedingt das Gefühl, ich lese einen Thriller, sondern es hatte auch ein bisschen was von Mysterie, was beim Lesen ganz automatisch aufgekommen ist und mich noch mehr animiert hatte weiter zu lesen. Die Geschichte ist auch nicht so ganz typisch nach Thriller Art geschrieben, sondern die Autorin hat da ihren ganz eigenen Stil gefunden, der mich wirklich begeistert und gefesselt hat. Es war richtig spannend.

Von daher gibt es von mir natürlich eine ganz klare Leseempfehlung, denn es lohnt sich wirklich diesen Thriller zu lesen.

10 Tage in Vancouver

Jutie Getzler
10 Tage in Vancouver

Seiten: 582;  Verlag: bookshouse;  Erschienen: 20.07.2016
Zu kaufen als Ebook 3,99 Euro

getzler_jutie_-_10_tage_in_vancouver_-_front_72dpiKlappentext:
Ist es möglich, dass einem der Typ aus dem Fernseher dermaßen den Verstand raubt, dass man an nichts anderes mehr denken kann? Ja, ist es. Das muss Lara am eigenen Leib erfahren. Nach langem, erbitterten Kampf gegen die Gefühle für ihn, einem vollkommen fremden, weit entfernten Schauspieler, gibt sie ihren inneren Widerstand auf und beschließt, ihn in Vancouver, dem Drehort der Serie, zu suchen. In drei verschiedenen Varianten mit unterschiedlichem Ausgang erlebt sie Dinge, die sie sich in Düsseldorf nicht hätte träumen lassen. Wird es ihr gelingen, ihn in der Riesenmetropole Kanadas zu finden? Wird sie auf jemand anderen treffen? Oder wird sie mit demselben Liebeskummer heimfliegen, mit dem sie nach Vancouver kam?

Jutie Getzler war so nett, mich zu fragen, ob ich Lust hätte ihr Buch zu lesen und da mir der Klappentext sehr gut gefallen hat, dachte ich mir, auf jeden Fall. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und detaillierten Schreibstil und die Idee in ihrem Buch fand ich richtig super! Lara hat mir als Protagonisten richtig gut gefallen. Und auch die anderen Charaktere, fand ich sehr nett. Wobei der eine mal mehr oder weniger 😉 , je nachdem welche Geschichte ich gerade gelesen hatte. Das Buch ist in allen Geschichten aus der Ich-Perspektive von Lara geschrieben.

Ich war gerade so im Lesefluss, als die Autorin mich auf einmal vor die Wahl gestellt hatte, dass ich zwischen drei Geschichten auswählen soll, wie es mit Lara weitergeht. Da war ich erstmal ziemlich baff, obwohl der Klappentext das doch eigentlich schon verraten hatte. Ich saß dann da mit dem Buch vor meiner Nase und hatte echt Schwierigkeiten, mich zu entscheiden, welchen Weg ich mit Lara gehen möchte. Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich natürlich alle Geschichten der Reihe nach gelesen.

Und ich werde jetzt nichts über den Inhalt verraten, denn ihr sollt schon selbst vor dieser Wahl stehen und euch überraschen lassen *grins*.

Ich kann aber so viel verraten, dass Lara schon so einige Hürden zu nehmen hat. Sie muss sich entscheiden, sie verstrickt sich und kommt in viele peinliche Situationen. Zudem muss ich gerade feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, etwas zu schreiben, wenn man vom Inhalt nichts verraten möchte *grmpf*.

Jutie Getzler hat mich sehr mit ihren Geschichten gefesselt, weil sie auch sehr lebhaft geschrieben hat und Orte und Personen gut beschrieben hat, wobei sich die letzte ein bisschen gezogen hatte, wahrscheinlich, weil mir diese nicht ganz so gut gefiel wie die anderen, was nicht heißt, dass diese nicht auch gut geschrieben war. So denke ich, hat die Autorin auf jeden Fall für jeden Geschmack in verschiedener Form, was Tolles geschaffen. Denn jede Geschichte ist tatsächlich anders. Sie enden anders, es kommen neue Charaktere darin vor, oder welche die man schon kennt, haben andere Charakterzüge. Ich fand es so wirklich spannend und habe sehr mit Lara mitgefiebert und mitgelitten und hätte ihr auch manchmal einen vor den Kopf hauen können, damit sie mal aufwacht.

Alle Geschichten haben kein wirkliches Ende, sondern schreien nach einer riesen Fortsetzung. Da war es schon ziemlich gemein von der Autorin einen da so hängen zu lassen 😉 . Aber so wie ich gehört habe, wird es zu allen drei Geschichten eine Fortsetzung geben und ich freue mich sehr darauf, diese zu lesen.

Also, wer es mal ein bisschen anders möchte, dem kann ich 10 Tage in Vancouver nur empfehlen und gebe natürlich eine klare Leseempfehlung!

The unholy Book of Tristan Wrangler

Don Both
The unholy Book of Tristan Wrangler (Immer wieder… )
Sammelband

Seiten: 732;  Verlag: A. P. P.;  Erschienen: 26.08.2016
Zu kaufen als Print 19,99 Euro und Ebook 4,99 Euro.

the-unholy-bookKlappentext:
›Immer wieder samstags‹ und ›Immer wieder samstags – reloaded‹ in einem Band. Mia Engel, mollig, überzeugte Brillenträgerin, aus ärmlichen Verhältnissen kommend, oder kurz der Truthahn genannt, ist der Inbegriff eines unbeliebten Teenagers. Als würde dies noch nicht reichen, ist sie seit der ersten Klasse unsterblich in Aufreißer und absoluten Obermacho Tristan ›sexy‹ Wrangler verliebt – natürlich ohne jegliche Erwiderung des arroganten Gottes. Durch einen alkoholverursachten Unfall findet dieser sich eines Morgens mit dem Truthahn in seinen Armen wieder, was für sein kostbares Image den absoluten Super-Gau bedeutet. ›Immer wieder samstags‹ merkt er aber, dass Mia, obwohl sie nicht dem perfekten Supermodelbild entspricht, welches er im Bett normalerweise bevorzugt, andere Qualitäten besitzt und darüber hinaus auch die Macht, ihn ganz ohne Vorsatz um den hormongebeutelten Verstand zu bringen …

Don Both war so nett, und hatte den ersten Teil von The unholy Book of Tristan Wrangler, Kapitel für Kapitel, jeden Tag, bei Facebook gepostet. Obwohl ich es schon gelesen hatte, hatte ich mich trotzdem jeden Tag darauf gefreut, dass Kapitel zu lesen. Denn Mia und Tristan sind schon toll. Als ich dann das letzte Kapitel gelesen hatte, war ich quasi angefixt und habe mir auch den Rest, also das 2. Buch in dem Sammelband Immer wieder samstags vorgenommen. Das hatte ich damals gelesen und deswegen schreibe ich auch gleich über beide Teile, da ich sie in einem Rutsch zusammen gelesen hatte.
Also ich war genauso fasziniert von den beiden, wie auch beim ersten Mal, habe es diesmal sogar noch intensiver wahrgenommen. Don Both hat einen unglaublich guten Schreibstil, den man schon mögen muss, mir gefällt er…denn sie nimmt kein Blatt vor dem Mund, schreibt flüssig und sehr derb, lustig und humorvoll, aber auch mal traurig. Die schüchterne Mia mag man auf Anhieb, aber auch den Draufgänger Tristan mag man sofort. Die Geschichte ist mal aus der Ich-Perspektive von Mia und Tristan geschrieben.

Schon immer schwärmt Mia für Tristan, der von ihr aber kaum Notiz nimmt, außer er kann über den Truthahn herziehen oder noch schlimmeres. Sie ist etwas pummelig und mit Brille, also sehr unscheinbar. Und Tristan ist der Mädchenschwarm der Schule, gibt sich meist nur mit Schlunzen ab. Auf einer Party haben die beiden dann Körperkontakt und Tristan ist total geschockt. Er verübt einige Streiche an ihr, von welchem ihr Vater Wind bekommt und natürlich nicht nett zu ihr ist. Tristan ist wenig begeistert davon und macht sich sogar sorgen um Mia. Sie treffen sich immer wieder samstags und er lernt Mia kennen und merkt, dass sie alles ist, aber keine Oberschlunze. Sie kommen sich immer näher und er öffnet sich ihr gegenüber, beginnt ihr zu vertrauen, was er sonst noch bei keinem Mädchen getan hatte. Sie ist sein Mädchen, auch wenn er es noch nicht in der Öffentlichkeit breit treten möchte, aufgrund seines Rufes. Natürlich bekommen es doch einige mit und besonders Eva, eine Schlunze mit der er im Bett war, ist überhaupt nicht begeistert davon…

Seine Brüder und deren Freundinnen spielen auch eine große Rolle in dem Buch, und das sind auch Charaktere die ich sehr gerne mag 🙂 .

Alles ist schön und Tristan fühlt sich pudelwohl, Mia sowieso, sie planen für die Zukunft, bis ihr Vater, der überhaupt nicht begeistert ist von dieser Verbindung und noch ein Hühnchen mit Tristan zu rupfen hat, Mia einen reinwürgt…

Also ganz ganz toll! Ich habe mit den beiden gelacht, mitgefiebert und geweint. Mich köstlich über Tristans Gedankengänge amüsiert. Habe die Hände über den Kopf zusammen geschlagen über Mias Naivität, wäre manchmal sehr gerne ins Buch gesprungen um sie zu schütteln. Aber sie ist auch so lieb und verständnisvoll, konnte Macho Tristan auch oft Paroli bieten, was ihn in den Wahnsinn getrieben hatte. Wenn einmal etwas seins ist, dann beschützt er es auch und kümmert sich darum, auf seine Art. Die Dialoge zwischen den beiden waren der Brüller und der Sex sowieso. Sie haben sich gestritten und wieder versöhnt und die Autorin hat alles so intensiv geschrieben und beschrieben, dass es mir durch und durch ging, ich mir hier eine Träne weg wischen musste und auch ziemlich oft eine Gänsehaut hatte. Man war also immer mitten drin im Geschehen. Und da ich wieder so gefesselt war von den beiden, hatte ich natürlich auch gleich mit Immer wieder Verführung weiter gelesen. Aber für dieses Werk gibt es auf jeden Fall schon mal eine klare Leseempfehlung! Wer es noch nicht kennt, hat echt was verpasst!

Hier geht’s zu weiteren Infos zur Reihe *klick*

Der Corno

Camila Frank
Der Corno

Seiten: 316;  Verlag: Selbstverlag;  Erschienen: 30.03.2016
Zu kaufen als Print 12,99 Euro und Ebook 3,49 Euro

der cornoKlappentext:
Alicia zog ein wenig ihr Kleid hoch und entblößte ihre Oberschenkel. „Schatz, hier auch noch etwas Parfüm, bitte. Du willst doch, dass ich gut dufte, wenn er mich dort küsst.“ Thomas Wagner ist erfolgreicher Marketing-Chef und konkurriert mit seinem Kollegen um die Beförderung zum Vorstandsvorsitzenden. In seiner Freizeit sieht er seiner brasilianischen Freundin Alicia beim Sex mit anderen Männern zu. Nichts erregt ihn mehr, als sie an der Hotelbar, im Swingerclub oder am Strand zu beobachten. Dann aber gerät Thomas Welt ins Wanken, als Alicia eine Affäre mit seinem Kollegen beginnt und der Journalist Júlio Gonzaga versucht, den von Thomas zu verantwortenden Lebensmittelskandal im Amazonas aufzudecken. Seine perversen Fantasien und das rücksichtslose Streben nach Macht drohen Thomas unweigerlich in den Abgrund zu reißen und seine Lebenspläne zu zerstören.

Camila Frank hat mich gefragt, ob ich Lust hätte deren Buch zu lesen. Da ich schon lange keinen Thriller mehr gelesen habe und mir der Klappentext gefiel, sagte ich zu. Ich muss schon sagen, dass ich in dieser Form noch kein Buch gelesen habe, was nichts Schlechtes bedeutet, denn ich weiß nicht was ich für eine Erwartung hatte, aber was mich dann erwartet hat, hatte mich echt umgehauen. Camila Frank schreibt sehr flüssig und sehr sehr sehr intensiv, egal ob Orte beschrieben werden, Personen oder die Erotik. Die beiden Protagonisten hatten es echt in sich, vor allem Alicia, die schöne unscheinbare Studentin aus Brasilien und der nach Erfolg strebende Thomas. Mit Alicia bin ich nicht so warm geworden, was vielleicht daran lag, dass man sie fast nur als die notgeile Frau kennen gelernt hatte. Und Thomas war mir mit seiner geschäftlichen Einstellung auch nicht unbedingt sympathisch. Aber das hat der Geschichte keinen Abbruch getan, war trotzdem gut und war nun mal der Story dienlich 🙂 . Erzählt wurde diese mal aus der Perspektive von Alicia und Thomas. Aber auch von ganz vielen anderen Charakteren.

Der Klappentext erzählt doch schon einiges zum Inhalt, so dass ich da gar nicht so viel hinzufügen möchte, ohne zu viel zu verraten.

Alicia und Thomas lernen sich über ein Dating Portal kennen. Er kann kaum glauben, endlich eine Frau gefunden zu haben, die seine Sexuelle Neigung teilt. Auch Alicia ist begeistert, teilt sie doch die Vorliebe von Thomas. Und ich muss schon sagen, dass Camilo Frank da kein Blatt vor den Mund nimmt. Die erotischen Szenen sind bis ins kleinste Detail beschrieben und so verschieden gestaltet, dass sie einen mitreißen und bestimmt nicht kalt lassen. Für einen Laien ist es schwer nachzuvollziehen, wie man auf so was stehen kann. Sowohl aus Alicias und Thomas Sicht 😉 .

Thomas lässt sich nicht davon abhalten, aus Brasilien ein bestimmtes Lebensmittel nach Deutschland einführen zu wollen, obwohl in der Firma Geld eingespart werden muss und greift dazu zu kriminellen Mitteln. Im Auge behalten wird er von seinem Kollegen Peter, der die Finanzen der Firma im Blick hat und ebenfalls scharf auf den Posten des Vorstandsvorsitzenden ist. Aber hat Peter vielleicht auch Dreck am Stecken? Spannend wurde es dann, als Alicia mit Peter die Affäre anfängt und Thomas dahinter kam, was Alicia ja auch wollte und gar nicht wusste, dass die beiden sich kennen.

Zum Ende sag ich nur, jeder bekommt das, was er verdient…oder Glück im Unglück…

Im Ganzen hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen. Denn Camila Frank hat diese wunderbar aufgebaut und die Handlungsstränge zusammen fließen lassen. Ein bisschen ansträngend waren die ganzen Namen und Charaktere die auf einen Eingeschossen wurden, aber sie waren auch notwendig. Die Geschichte hat mich gut unterhalten und ist für einen Thriller wirklich gut. Von daher gebe ich natürlich eine Leseempfehlung, vor allem auch dann, wenn man auf sehr heiße Sexszenen steht.

Malibus Gentlemen 1: Hannah

Emily Key
Hannah
Malibus Gentlemen 1

Seiten: 360;  Verlag: A.P.P.;  Erschienen: 26.07.2016
Zu kaufen als Print 11,99 Euro und Ebook 3,99 Euro

Malibu1Klappentext:
Was passiert, wenn die kleine Schwester Schicksal spielt und Unterlagen weitergibt, die sie besser für sich behalten hätte? Richtig, die große Schwester verliebt sich. Hannah Stone ist die älteste von drei Schwestern. Das ist nicht immer leicht, vor allem dann nicht, wenn man zwar tagein, tagaus von Liebe umgeben ist und Hochzeiten plant, aber selbst weit entfernt von einem festen Freund ist … bis Adam Moore voller Sex-Appeal, absoluter Gentleman, mehrfacher Surfweltmeister und begnadeter Verführer in ihr Leben tritt. Die Wellen werden größer, die Tage in Malibu heißer und das Leben turbulenter. Alles wäre perfekt, hätte die Sache nicht einen Haken: Adam ist der Bräutigam in ihrem aktuellen Projekt.

Da ich bisher jedes Buch von Emily Key gut fand und mich auch bei diesem der Klappentext überzeugen konnte, habe ich es natürlich gelesen. Und es war tatsächlich auch wieder sehr gut. Der Schreibstil war flüssig, fesselnd und sehr detailliert. Emily hat es schon drauf Personen und die Umgebung sehr gut zu beschreiben. Demnach waren es auch die Protagonisten und andere Charaktere. Hannah und Adam haben mir auch ganz gut gefallen, wobei Hannah mehr als Adam, denn was er gemacht hatte, tut man einfach nicht 😉 . Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Hannah und Adam erzählt.

Adam ist eigentlich total unzufrieden mit seiner Beziehung zu Kelly, trotzdem hat er vor sie zu heiraten. Denn sie hatte in seiner schlimmsten Zeit zu ihm gestanden, deswegen nimmt er auch so einige Eigenarten von ihr in Kauf. Dann passiert es, dass er auf seine Hochzeitsplanerin trifft und merkt, dass es außer Kelly noch andere attraktive Frauen gibt. Auch Hannah kann nicht glauben, was Adam für ein attraktiver Mann ist, doch will sie ihn nicht an sich heran lassen, weil gerade sie es ist, die seine Hochzeit plant.

Kelly ist eine sehr schüchterne Frau und kann nichts entscheiden, ohne darüber nachzudenken, ob Adam das wohl gefallen würde und was er davon wohl hält. Hannah ist nach einer Zeit schon ziemlich genervt deswegen. Und es fällt ihr immer schwerer die Hochzeit der beiden zu planen.

Hinzu kommt, dass Hannah und Adam sich immer näher kommen und eine ziemlich heiße, aber auch vertraute Zeit miteinander verbringen. Beide gestehen sich ein, in den anderen verliebt zu sein. Adam ist schon sehr hin und hergerissen, will er Kelly doch nicht wehtun und sie trotz ihrer Eigenarten, eine Konstanze in seinem Leben ist.

Hannah leidet schon sehr darunter, auch wenn sie viele schöne Stunden miteinander verbringen. Und als es dann zu der geplanten Hochzeit kommt, bricht für Hannah ein Welt zusammen…

Emily Key schafft es auch immer wieder mich mit ihren Geschichten emotional mitzureißen. So war es auch in dieser wieder ein auf und ab der Gefühle. Ich habe sehr mit Hannah mitgelitten, da sie sich doch sehr von Adam hat einnehmen lassen und er bis zum Ende doch nicht wusste was er wollte. Er musste sich zwischen zwei Frauen entscheiden, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Mit Hannah hatte er fantastischen Sex, wovon er mit Kelly nur träumen konnte und mit Hannah hatte er Sachen erlebt, die Kelly nie machen würde. Den Zwiespalt hat die Autorin wirklich gut rüber gebracht. Aber leid tat mir auch Kelly, die nun mal so ist wie sie ist und von Adam auch noch so hintergangen wurde und Hannah da auch noch mitgespielt hatte. Aber auch hier hat die Autorin die Gefühle von Hannah verständlich und Herzzerreißend erzählt. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil, wo es um ihre Schwester Melissa geht, die man in diesem Teil auch schon gut kennen lernen konnte.

Für diesen Teil gibt es von mir auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung!

Demonica 7: Revenant

Larissa Ione
Revenant
Demonica 7

Seiten: 416;  Verlag: Lyx;  Originaltitel: Revenant;  Erschienen: 14.07.2016
Zu kaufen als Print 9,99 Euro und Ebook 8,99 Euro

demonika revenantKlappentext:
Fünftausend Jahre lang hielt Revenant sich für den einzigen gefallenen Engel, der keine Erlösung erfahren kann. Bis er herausfindet, dass er einen Zwillingsbruder hat, dem all die Liebe zuteil wurde, die Revenant nie gekannt hat. Er schwört Rache, doch dann begegnet ihm die schöne Blaspheme, die der Spross einer verbotenen Verbindung zwischen einem Engel und einem gefallenen Engel ist. Revenant erkennt, dass sie für ihn die Erlösung sein kann. Doch Blaspheme wurde jahrelang von den Kräften des Himmels und der Hölle gejagt. Kann sie Revenant vertrauen?

Da ich alle Teile der Demonica gelesen habe und natürlich auch die der Eternal Riders, durfte das natürlich auch nicht fehlen, denn die Serie ist einfach super und für mein Fantasy Herz immer wieder das Richtige. Und auch bei diesem Band wurde ich nicht enttäuscht. Der Schreibstil von Larissa Ione war wie immer flüssig, spannend, fesselnd und auch ziemlich derb, aber das mag ich so schon sehr gerne. Die Umgebung und die Charaktere  wurden wunderbar beschrieben, so dass man mitten im geschehen war. Was es aufgrund der beschriebenen Gewaltszenen schon manchmal sehr in sich hatte. Aber auch die beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Revenant, sei er wie er ist, tat mir manchmal schon sehr leid, aber auch Blaspheme hatte schon so einige Päckchen zu tragen. Die Geschichte ist mal aus der Perspektive von Blaspheme und Revenant geschrieben, aber auch mal von anderen Charakteren.

Puh, es ist so viel passiert, dass es gar nicht so einfach ist, hier eine Zusammenfassung zu schreiben, ohne zu viel verraten. Aber ich versuche es einfach mal…

Blaspheme arbeitet im Underworld General und ist Revenant dort das erste Mal begegnet. Er hatte sie gesehen und wollte gleich direkt mit ihr in die Kiste und lässt seit dem auch nicht locker. Allerdings ist Blaspheme ja das Kind aus einer nicht gerne gesehen Verbindung und als sie herausfindet, wer Revenant in Wahrheit ist, ist sie sehr zwiegespalten wie sie in der Zukunft mit ihm umgehen soll. Denn seit sie denken kann, werden sie und ihre Mutter gejagt, da Blaspheme ja nicht sein darf und Himmel als auch Hölle, Angst davor haben, was Blaspheme für Kräfte entwickeln könnte. Ihre Mutter hat sie deshalb als falschen Engel getarnt.

Revenant ist auch zwiegespalten, denn er lebt seit er denken kann in der Hölle und wird von Satan unter Druck gesetzt, und das auch manchmal nicht mit gerade schönen Mitteln, zu welcher Partei er denn nun gehört und verlangt von ihm ein Opfer. Zudem soll er dafür sorgen, dass es Luzifer in Gethels Bauch gut geht. Da kommt wieder Blaspheme ins Spiel.

Blasphemes Mutter spielt auch noch eine Rolle und es kommen Sachen aus der Vergangenheit ans Tageslicht, womit wohl Revenant und auch Blaspheme nicht mit gerechnet hätten.

Revenant tat mir zwischenzeitlich richtig leid, denn er wäre sehr gerne auch mal im Himmel gewesen, durfte es aber aufgrund seiner langen Zeit in der Hölle nicht, da er im Himmel sonst alles verpesten würde. Das machte ihn zwischendurch schon ziemlich wütend, er wusste teilweise einfach nicht, wo er hingehörte. Erst Blaspheme hatte ihm gezeigt, dass es durchaus auch noch schöne Momente gibt im Leben. Wobei er bei ihr manchmal auch ziemlich verwirrt war, da sie ja als falscher Engel galt und diese gerne ihren Sexpartnern Gefühle vorspielen.

Revanant gilt als jeher ja als schlechter gefallener Engel/Engel und es ist mir richtig nahe gegangen, wie er doch teilweise behandelt wurde, weil er eigentlich gar nicht so schlecht war und mich in vielerlei Hinsichten sehr überrascht hatte. Manchmal hätte ich der Gegenpartei gerne eine runter gehauen, weil sie ihn so beschissen behandelt hatten. Aber schönreden will ich mal auch nichts, denn Revenant war schon oft ziemlich Mies drauf, aber manchmal auch nur um sich zu schützen.

Zudem galt es noch die Bedrohung namens Luzifer auszuschalten und da wurde es noch mal richtig spannend. Aber da will ich nicht zu viel verraten.

Was ich schön fand, dass viele alte Bekannte Charaktere nicht vergessen wurden auch vorkamen.

Also im Ganzen war es wieder eine richtig gute Romantic Fantasy Geschichte. Für mich war alles dabei: Liebe, Herzschmerz, Eifersucht, Gewalt und Misstrauen. Einfach Fantastisch. Auch die erotischen Szenen waren toll. Blaspheme und Revenant sind schon ein schönes Paar. Larissa Ione hat es super hingekriegt die beiden zusammen zu führen und auch die Handlungsstränge toll zusammen spielen lassen. Die Dialoge der beiden waren schon ziemlich zum schießen, da beide nicht auf den Mund gefallen sind. Dieser Teil soll wohl der letzte gewesen sein, aber ich hoffe doch sehr, dass es in Zukunft noch mehr Demonica zu lesen geben wird. Für diesen Teil gibt es von mir auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung. Und wer die Serie noch nicht kennt, dem kann ich sie nur ans Herz legen.

Hier geht es weiteren Infos zur Reihe *klick*

Neues im September

Diesen Monat habe ich gar nicht so viel gefunden was mich interessiert, was auch gar nicht so schlimm ist, da ich vom letzten Monat auch noch sooooo viele Bücher ürbig habe, da ich ein par ältere Bücher noch mal gelesen hatte. Aber die meisten Bücher kommen zum Glück erst mitte September raus, so kann ich noch ein par aus dem letzten Monat lesen 🙂 .

Aus dem A.P.P.- Verlag interessieren mich diese Bücher:
Ganz klar an erster Stelle und da freue ich mich so richtig drauf:

the plaza 3Maria O’Hara und Emily Key: The Plaza Manhattan 3 – Game of Souls
Ab dem 16.09.2016 zu kaufen als Print und Ebook.
Wenn man der Wahrheit einmal ins Gesicht geblickt hat, gibt es kein Zurück und keine Möglichkeit mehr, davonzulaufen.Wenn Gefühle erst einmal eine Rolle spielen, ändert sich alles.Nachdem Katelyn den großen Schritt getan und sich eingestanden hat, dass sie mehr für Ethan empfindet, als sie es selbst je für möglich gehalten hätte, stehen ihre bisherigen Ansichten und ihr Weltbild völlig Kopf. Plötzlich träumt sie von Dingen, die sie zuvor nicht kannte und ist neugierig darauf, Erfahrungen zu machen, von denen sie noch früher schreiend davongelaufen wäre. Doch wird ihr sehr schnell bewusst, dass all diese Dinge, die sie plötzlich derart interessant findet, mit Ethan O’Neil niemals möglich werden können. Ihr wird klar, dass, egal, wie viel sie für ihn empfindet, er sich nicht so schnell verändern wird … und schon gar nicht für sie. Doch gerade, als ein neuer Lebensabschnitt für Katelyn und ein neues Spiel für Ethan zu beginnen scheint, würfelt das Schicksal neu und führt ihre Wege erneut zueinander. Nach allem, was sie erlebt haben, wird ihr Vertrauen auf eine harte Probe gestellt. Wenn Herzen gebrochen werden, um das eigene zu heilen;
wenn Stolz die echten Gefühle überschattet;wenn der Schmerz so groß ist, dass es für einen normalen Menschen kaum möglich scheint, mit ihm fertigzuwerden; und wenn die Würfel klappernd zum Erliegen kommen … dann beginnt eine neue Runde. Ein neues Spiel. Ein Spiel der Seelen.

surviveA. C. Dean: Survive
Ab dem 19.08.2016 zu kaufen Ebook.
Fünf Geschwister, die in der Kindheit adoptiert wurden, haben sich über die Jahre hassen gelernt. Um den Familienfrieden wiederherzustellen schickt ihr Vater sie zu einem Überlebenstraining. Niemand ahnt, dass die geplante Übung bald zur bitteren Realität wird. Wollen sie überleben, müssen sie ihre Probleme beiseitelegen und gemeinsam kämpfen. Als wäre das nicht schon genug, gibt es auch zwischenmenschlich jede Menge Probleme, deren Bewältigung niemals vorgesehen war. Und was hat es mit dieser Alexandra Redman auf sich, die vom Vater der fünf in das Camp mit eingeschleust wurde? Ist sie ein Spion oder nur ein weiteres Opfer der Launen eines alternden Patriarchen, der es sich in den Kopf gesetzt hat, seine Familie auf Gedeih und Verderb zusammenzuführen? Selbst, wenn diese dazu nicht die geringste Lust verspüren. Eines müssen alle bald einsehen: Es gibt Momente im Leben, da hat jede Scharade seinen Sinn verloren und es empfiehlt sich, ehrlich zu sein. Koste es, was es wolle.

Bei Mira Taschenbuch gibts es folgendes für mich:

nymphenkönigGena Showalter: Atlantis 3 – Der Nymphenkönig
Ab dem 12.09.2016 zu kaufen als Print und Ebook.Für eine Berührung des Nymphenkönigs würden Frauen alles tun. Alle, bis auf die Menschenfrau Shaye. Obwohl sie füreinander bestimmt sind, wehrt sie sich mit allen Kräften gegen die magische Bindung, die ihnen vorbestimmt ist. Aber nun, da er sie gefunden hat, wird keine andere Frau ihn jemals wieder zufriedenstellen können. Und Valerian wird erst ruhen, wenn er Shaye in einer sinnlichen Eroberung bezwungen hat und sie wahrhaft die seine ist …

 

Der Heyne Verlag bietet folgendes:

nothing moreAnna Todd: After 6 – Nothing More
Ab dem 12.09.2016 zu kaufen als Print, Ebook und Hörbuch.
New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen. Sein winziges Apartment in Brooklyn teilt er sich mit seiner besten Freundin Tessa. Sie kennt sich mit Liebeskummer aus. Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, aber der Weg dahin ist vermutlich … ziemlich crazy.

 

Beim Drachenmond Verlag habe ich folgendes gefunden:

seelenspringerinSandra Florean: Seelenspringerin – Abgründe
Ab dem 12.09.2016 zu kaufen als Print und Ebook.
Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten.Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass das kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar der Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird …

Und beim Lyx Verlag gibt es folgendes:

letzte RettungMichelle Raven: TURT/LE 5 – Letzte Rettung
Ab dem 09.09.2016 zu kaufen als Print und Ebook.
Der Navy SEAL Nathan „Red“ Redfield wurde in Afghanistan von Terroristen entführt. Er muss monatelange Folter erdulden, dann gelingt es seinen Freunden endlich, ihn zu befreien. Aber Red ist nicht mehr der Mann, der er einst war. Er leidet unter den grausamen Erinnerungen an die Gefangenschaft. Sein Vorgesetzter engagiert die ehemalige Sanitäterin Sierra Morgan, die ein Auge auf Red haben soll. Obwohl Sierra mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat, ist sie fasziniert von dem gebrochenen Helden. Langsam kommen sich die beiden näher. Doch hinter Reds Entführung steckte mehr als bislang angenommen …

 

schatz gesuchtKatie MacAlister: Matchmaker 2 – Schatz gesucht, Traummann gefunden
Ab dem 09.09.2016 zu kaufen als Print und Ebook.
Um den Mann auszuspionieren, der das Leben ihrer besten Freundin zerstört hat, schleust sich Lorina Liddel als Journalistin bei der Reality-Show Dig Britain! ein. Bei den Ausgrabungen vor Burg Ainslie gerät sie in den Fokus von Gunnar Ainslie, dem Bruder des Lords, der nichts unversucht lässt, um herauszufinden, welchem Schatz die hübsche Journalistin am Set wirklich nachjagt …

 

Schicksalshafter-Bund-1Von Tina Folsom gibt es auch was: Scanguards Novelle: Schicksalshafter Bund
Ab dem 15.09.2016 zu kaufen.
Vampirin Roxanne glaubt, ihre schmerzliche Vergangenheit hinter sich lassen zu können, indem sie sich Scanguards als Leibwächterin anschließt und ein neues Leben beginnt. Doch die alten Wunden brechen wieder auf, als ein neuer Kunde auftaucht und um Schutz für sich und seine Begleiterin bittet. Charles, ein Hexer, hat Roxanne nie vergessen können, obwohl die Pflicht ihn dazu zwang, sie vor dreiundzwanzig Jahren ohne jegliche Erklärung zu verlassen. Jetzt benötigt er ihre Hilfe, um die Welt der Vampire und Hexen vor einer gefährlichen Macht zu retten. Aber die Welt zu retten, ist nicht das Einzige, was ihm am Herzen liegt. Er will Roxanne zurückhaben.