10 Tage in Vancouver

Jutie Getzler
10 Tage in Vancouver

Seiten: 582;  Verlag: bookshouse;  Erschienen: 20.07.2016
Zu kaufen als Ebook 3,99 Euro

getzler_jutie_-_10_tage_in_vancouver_-_front_72dpiKlappentext:
Ist es möglich, dass einem der Typ aus dem Fernseher dermaßen den Verstand raubt, dass man an nichts anderes mehr denken kann? Ja, ist es. Das muss Lara am eigenen Leib erfahren. Nach langem, erbitterten Kampf gegen die Gefühle für ihn, einem vollkommen fremden, weit entfernten Schauspieler, gibt sie ihren inneren Widerstand auf und beschließt, ihn in Vancouver, dem Drehort der Serie, zu suchen. In drei verschiedenen Varianten mit unterschiedlichem Ausgang erlebt sie Dinge, die sie sich in Düsseldorf nicht hätte träumen lassen. Wird es ihr gelingen, ihn in der Riesenmetropole Kanadas zu finden? Wird sie auf jemand anderen treffen? Oder wird sie mit demselben Liebeskummer heimfliegen, mit dem sie nach Vancouver kam?

Jutie Getzler war so nett, mich zu fragen, ob ich Lust hätte ihr Buch zu lesen und da mir der Klappentext sehr gut gefallen hat, dachte ich mir, auf jeden Fall. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und detaillierten Schreibstil und die Idee in ihrem Buch fand ich richtig super! Lara hat mir als Protagonisten richtig gut gefallen. Und auch die anderen Charaktere, fand ich sehr nett. Wobei der eine mal mehr oder weniger 😉 , je nachdem welche Geschichte ich gerade gelesen hatte. Das Buch ist in allen Geschichten aus der Ich-Perspektive von Lara geschrieben.

Ich war gerade so im Lesefluss, als die Autorin mich auf einmal vor die Wahl gestellt hatte, dass ich zwischen drei Geschichten auswählen soll, wie es mit Lara weitergeht. Da war ich erstmal ziemlich baff, obwohl der Klappentext das doch eigentlich schon verraten hatte. Ich saß dann da mit dem Buch vor meiner Nase und hatte echt Schwierigkeiten, mich zu entscheiden, welchen Weg ich mit Lara gehen möchte. Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich natürlich alle Geschichten der Reihe nach gelesen.

Und ich werde jetzt nichts über den Inhalt verraten, denn ihr sollt schon selbst vor dieser Wahl stehen und euch überraschen lassen *grins*.

Ich kann aber so viel verraten, dass Lara schon so einige Hürden zu nehmen hat. Sie muss sich entscheiden, sie verstrickt sich und kommt in viele peinliche Situationen. Zudem muss ich gerade feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, etwas zu schreiben, wenn man vom Inhalt nichts verraten möchte *grmpf*.

Jutie Getzler hat mich sehr mit ihren Geschichten gefesselt, weil sie auch sehr lebhaft geschrieben hat und Orte und Personen gut beschrieben hat, wobei sich die letzte ein bisschen gezogen hatte, wahrscheinlich, weil mir diese nicht ganz so gut gefiel wie die anderen, was nicht heißt, dass diese nicht auch gut geschrieben war. So denke ich, hat die Autorin auf jeden Fall für jeden Geschmack in verschiedener Form, was Tolles geschaffen. Denn jede Geschichte ist tatsächlich anders. Sie enden anders, es kommen neue Charaktere darin vor, oder welche die man schon kennt, haben andere Charakterzüge. Ich fand es so wirklich spannend und habe sehr mit Lara mitgefiebert und mitgelitten und hätte ihr auch manchmal einen vor den Kopf hauen können, damit sie mal aufwacht.

Alle Geschichten haben kein wirkliches Ende, sondern schreien nach einer riesen Fortsetzung. Da war es schon ziemlich gemein von der Autorin einen da so hängen zu lassen 😉 . Aber so wie ich gehört habe, wird es zu allen drei Geschichten eine Fortsetzung geben und ich freue mich sehr darauf, diese zu lesen.

Also, wer es mal ein bisschen anders möchte, dem kann ich 10 Tage in Vancouver nur empfehlen und gebe natürlich eine klare Leseempfehlung!

One thought on “10 Tage in Vancouver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *