Demonica Novelle: Hades

Larissa Ione
Hades
Demonica Novelle

Seiten: 171;  Verlag: Lyx;  Originaltitel: Hades;  Erschienen: 03.11.2016
Zu kaufen als Ebook 3,99 Euro

hadesKlappentext:
Hades ist der Wächter der gefangenen Seelen der Unterwelt. Viele davon sind unvergleichlich böse, aber mit Hades legt sich keiner so leicht an. Als jedoch die schöne Cataclysm sein Gefängnis infiltriert, gerät alles außer Kontrolle. Cat zettelt ungewollt einen Aufstand an, und eigentlich müsste Hades mit aller Härte gegen sie vorgehen. Doch der gefallene Engel ruft in ihm ungeahnte Gefühle und eine nie gekannte Leidenschaft hervor …

Wieder einmal habe ich mich in die Welt von Demonica ziehen lassen. Und was soll ich schreiben, es hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Wie immer war der Schreibstil von Larissa Ione flüssig, fesselnd, spannend und witzig. Die Handlungen wieder sehr detailliert und verständlich erzählt. Hades und Cataclysm haben mir als Protagonisten total gut gefallen. So ist die Geschichte auch aus der beiden Perspektive erzählt.

Cat arbeitet als Putzfrau bei Azagoth, die ihren Job aber nicht gerade vernünftig macht, sehr tollpatschig ist und ihr ständig was zu Bruch geht. So passiert es auch, dass ihr bei einer Putzaktion, ein Malör passiert. Dies bleibt dem Himmel natürlich nicht verborgen und bittet darum es zu richten. Da Cat so gerne ihre Flügel wieder haben möchte, macht sie sich selbst auf, um das Problem zu richten.

Hades ist natürlich nicht begeistert, was in seinem Reich los ist. Die gefährlichsten Dämonen planen eine Revolte und er hat alle Hände voll zu tun. Als er feststellt, dass Cat sich in Gefahr begeben hat, geht es erst richtig los.

Cat hat schon sehr lange ein Auge auf Hades geworfen und umgekehrt, Hades auf Cat. Allerdings hat Azagoth Hades verboten, sich an Cat ranzuschmeißen, was in den Tiefen der Vergangenheit liegt. Cat ist entsetzt, wie Hades aufgrund seiner Vergangenheit leben muss und hatte auch keine Skrupel, dass Azagoth gegenüber zu erwähnen.

Da die beiden jetzt aber quasi zusammenarbeiten, bleibt es nicht aus, dass sie sich näher kommen. Und es hat richtig Spaß gemacht, den beiden dabei zu zuschauen. Weder Cat noch Hades sind auf den Mund gefallen und so ergaben sich hitzige Schlagabtausche. Zudem hatte es Cat sehr verwirrt, dass Hades sich immer wieder zurückgezogen hat, er ihr aber nicht gesagt hatte wieso, was zu zusätzlichem Streit geführt hat.

Was auch wieder sehr schön war, dass bekannte Charaktere ebenfalls vorkamen.

Für mich war wieder alles dabei was mein Fantasy Herz begehrt. Liebe, ein bisschen Herzschmerz, Eifersucht, die Wesen der Hölle, knisternde Erotik und nicht zu vergessen, blutige Kämpfe, die Larissa Ione sehr gut zu beschreiben weiß. Aber nicht nur die, auch die Gefühle, inneren Konflikte weiß sie sehr gut in Szene zu setzten, sodass sie auf mich übergesprungen sind. Ganz toll! Daher gibt es von mir auch eine klare Leseempfehlung!

Hier geht’s zu weitere Infos der Reihe *klick*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *