Schattenrot

Sandra Florean
Schattenrot

Seiten: 392;  Verlag: bookshouse;  Erschienen: 28.04.2016
Zu kaufen als Print und Ebook.

schattenrotKlappentext:
Zwei Frauen. Zwei Welten. Eine Freundschaft. Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen Vampiren und genetisch mutierten Menschen, die eigens geschaffen wurden, um die Vampire zu vernichten. Als die unbändige Vampirin Kat der Seherin Seraphina begegnet, ahnt sie anfangs nicht, dass diese eine Mutantin ist. Obwohl sie aus verfeindeten Welten kommen, freunden sich die ungleichen Frauen an. Schon bald kommt Kat dadurch nicht nur einer jahrelangen Lüge auf die Spur, sondern muss sich ihren Gefühlen für ihren verhassten Schöpfer Victor stellen …

Wow, was für eine tolle Geschichte, mein Fantasyherz hat direkt höher geschlagen. Absolut Fesselnd und spannend geschrieben. Ich hatte den Klappentext gelesen und wusste, dass ist meins. Ich wurde auch nicht enttäuscht, eher bin ich geflasht. Nicht nur die Protagonisten haben es mir angetan, die unterschiedlicher nicht hätten sein können, sondern auch die Nebencharaktere. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und so gut detailliert erzählt, dass ich dachte ich wäre mitten im Geschehen. Ganz toll! Die Story ist mal aus der Ich-Perspektive von Kat und aus der Perspektive von Seraphina geschrieben.

Blut, Sex, Drogen und Alkohol bestimmen das Leben von Kat, sofern sie nicht ihrer Aufgabe nachgeht Vampire nachzujagen, die gegen die Regeln verstoßen haben. Sie ist der Liebling von Aaron und Victor, ihrem Schöpfer, den sie abgrundtief hasst. Warum das so ist, erfährt man nach und nach und noch so andere Ungereimtheiten. Kat ist sehr aufmüpfig den beiden Gegenüber, was ich aber auch verständlich fand. Die beiden sind auch die Anführer ihres Clans und die drei haben auf jeden Fall ein ganz besonderes Verhältnis. Kat kommt mit den Informationen die sie bekommt nicht gut zurecht und ist sehr wütend deswegen. Zudem muss sie sich noch mit ihrem Mitvampir Ben und einem Polizisten rumschlagen. Ärger mit Werwölfen hat sie auch noch am Hals…

Dann ist da noch Seraphina, die auch mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Sie ist schon länger eine Mutantin und als Seherin dafür Zuständig Mutanten zu finden, die gerade dabei sind sich zu verwandeln. Allerdings mergelt das ihren Körper sehr aus und deswegen bekommt sie einen Heiler an die Seite gestellt. Diese werden mit der Zeit aber auch ausgezerrt und so hatte sie schon viele Heiler an ihrer Seite. Mit dem jetzigen ist es allerdings anders, da sie etwas für ihn empfindet. Und so macht sie erzwungenen Urlaub mit einer Mission, welche sie für richtig empfindet, in ihre alte Heimatstadt, wo sie auf Kat trifft…und beide müssen noch die ein oder andere Hürde nehmen und versuchen Probleme zu lösen, die nicht ganz ungefährlich sind…

Ich fand die Umsetzung mit Vampiren und Mutanten eine tolle Idee. Auch, wie beides irgendwie zusammen gehört. Die Zusammenführung beider Frauen hat die Autorin perfekt hinbekommen. Die Probleme und Gefühle der beiden so gut dargestellt, dass ich mitgelitten und mitgefühlt habe. Sie hat Handlungsstränge super zusammengeführt und mich mit manchen sogar überrascht. Wie die Vampire sich verhalten und nehmen was sie brauchen ist einfach Klasse. Für mich war alles dabei: Liebe, Herzschmerz, Eifersüchteleien, eine tolle Freundschaft, die mir ans Herz ging und eine ordentliche Portion Gewalt. Erotik durfte auch nicht fehlen, diese war auch gut in den jeweiligen Situationen verpackt, nicht zu viel und nicht zu wenig.

Die Welt, die Sandra Florean erschaffen hat, ist einfach toll und ich fände es sehr schade, wenn es von dieser nichts mehr zu lesen geben würde.

Also ein ganz toller Vampirroman, der natürlich eine ganz klare Leseempfehlung bekommt. Lohnt sich wirklich! Und das war ganz sicher nicht das letzte Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe.

2 thoughts on “Schattenrot

  1. Liebe Sandra,

    ich freue mich sehr, dass du dich so sehr über die Rezension freust 🙂 . Ist für mich auch ein tolles Gefühl!

    Liebe Grüße
    Kiki

  2. Liebe Kiki,

    vielen Dank für diese wundervolle Rückmeldung zu meinem Roman! Ich freu mich riesig, dass ich Dich derart packen und begeistern konnte – und dass Du daraufhin so eine schöne Rezension dazu verfasst hast.

    Ganz herzlichen Dank und vampirische Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *